Backlink ist nicht gleich Backlink!

Für alle Suchmaschinen sind Backlinks, also Verweise von anderen Websites auf die eigene, ein Zeichen von Qualität und Wertigkeit der Inhalte. Daher ist es nur logisch, dass viele versuchen möglichst viele davon zu bekommen. Hier finden Sie Erklärungen, Tipps und Tricks zum Thema: Backlinks aufbauen!

Dabei werden oftmals auch Blackhat Techniken eingesetzt, die mittels Spamming oder auf eigens dafür eingerichteten Blognetzen, massenhaft Links auf Websites verkaufen. Oft arbeiten auch SEO Agenturen mit solchen Ansätzen. Etwas verfeinert bedeutet dies, dass auf jeder optimierten Website ein Link auf den SEO Anbieter gesetzt wird. Ich persönlich halte dies zumindest für Hell-Black-Hat-SEO.

seo backlinks aufbauen

SEO Backlinks aufbauen

Die Aussagekraft von Backlinks

Ein Backlink ist dann sehr wertvoll wenn er von einer angesehenen Website kommt. Im Google Jargon lautet der Begriff dafür “eine hohe Domain-Authority haben”. Seiten mit 60 DA und höher sind wahre Jackpots, wenn Sie einen Link auf den eigenen Webauftritt setzen. Es ist umstritten, ob Links von niedrig bewerteten Websites einen negativen Einfluss haben oder keinen.

Der positive Effekt des Links kommt auch nur zu tragen, wenn dieser als “dofollow” angelegt ist. Ist er als “nofollow” deklariert, erhöht er maximal die Trust-Authority der eigenen Seite, was aber nicht zu unterschätzen ist.

Die Wichtigkeit von Backlinks

Onpage Optimierung ist im Suchmaschinenmarketing immens wichtig, aber die Signifikanz und die Signale, die Backlinks für Google darstellen ist erfahrungsgemäß um ein mehrfaches höher.

Die Relevanz eines Links ist der bestimmende Faktor wenn es um Wertigkeit im Linkprofil geht. Einerseits die der verlinkenden Seite, andererseits der Anchortext (Text über den der Backlink gelegt wird.) des Links. Stimmen diese mit den Themen der eigenen Website überein, ist der Backlink wertvoll für das Website Ranking. Auch die Herkunft des Backlinks hat Bedeutung für die Relvanz. Naürlich sollte der Linkgeber eine vertrauensvolle Seite sein, darum empfiehlt es sich die verlinkenden Seiten im Auge zu behalten.

Um das eigene Linkprofil zu überprüfen empfehlen sich Dienste wie etwa der Backlink Checker von Majestic.

Social Media Links werden erfahrungsgemäß etwas niedriger bewertet als Website Backlinks. Dennoch sollte man speziell nicht auf sie verzichten. Es gibt Vermutungen, dass Links von Twitter und LinkedIn höher bewertet werden, als die von anderen Social Media Seiten. Auch werden aktuelle Links höher bewertet als uralte.

Einen hohen Wert haben Links aus dem Inhalt heraus!

Wie kann ich Backlinks aufbauen?

Geschäftspartner:

Der einfachste Weg ist logischerweise Freunde und Geschäftspartner darauf anzusprechen. Dabei ist allerdings auch die Relevanz zu beachten. Massenhaft Links von privaten Blogs, die nichts mit dem eigenen Geschäftsfeld zu tun haben, schaden dem Gesamtprofil eher.

Firmenverzeichnisse:

Seit dem letzten Update von Google, werden lokale Seiten um ein vielfaches höher bewertet. Das erhöht die Signifikanz von Firmenverzeichnissen oder lokalen Ratgebern enorm! Oft sind Einträge gratis. Branchenverzeichnisse sind hier wertvolle Fundgruben.

Unverlinkte Erwähnungen:

Werden Sie oder Ihre Website in einem Blog oder einer Bewertung erwähnt, ist dies die Gelegenheit gleich einen wertvollen Backlink zu hinterlegen. Die einfachste Lösung besteht darin einen Google Alert zu erstellen. Sollte eine Erwähnung erfasst werden, kommt automatisch ein eMail mit der Quelle.

Soziale Medien:

Schreiben Sie hochwertige Blogbeiträge und veröffentlichen Sie Auszüge auf Twitter und Co. Die Chance eines Retweets oder Likes ist sehr gut. Wird der Inhalt geteilt erhalten Sie wertvolle Reichweite und auch Links.

Gern geteilte Inhalte auf Sozialen Medien sind Infografiken. Es gibt sehr gute Gratis-Tools mit denen sich solche schnell und einfach herstellen lassen wie etwa Piktochart. Shares und Likes sind über Infografiken immens einfacher zu erreichen. Dienste wie etwa Pinterest bieten den perfekten Showroom für diese Art des Informationstransports.

Ein weiterer Ansatzpunkt sind die Influencer der jeweiligen Sparte. Folgt man ihnen und deren Followern, gibt es oft ein Followback! Bieten wir zusätzlich noch qualitativ hochwertige Inhalte an, werden diese gerne geteilt werden.

Herausragende Inhalte:

Aufgrund der Ungeduld wird oft unterschätzt, wie gerne hervorragende Inhalte im Netz geteilt und verbreitet werden. Schreibt man umfassende Artikel wertet dies nicht nur die eigene Website auf, es kommen auch unvermeidbar die Backlinks. Eine Einführung in SEO konformes Schreiben von Inhalten gibt folgendes Video:

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=-LA72vWFaAc[/embedyt]

Video Plattformen:

Seiten wie YouTube bieten hervorragende Möglichkeiten Reichweite zu erzielen. Die mittlerweile zu Google gehörende Video Plattform ist derzeit die 2. größte Suchmaschine der Welt. Wie im Artikel SEO Fakten nachzulesen ist erhöht sich auch das Suchvolumen über Videoinhalte stetig. Dazu kommt, dass Videos auf YouTube noch relativ einfach auf Seite 1 der Suchergebnisse zu ranken ist. Ein kleines Tutorial dazu gibt es im Artikel “Youtube Top 50”.

Testimonials schreiben:

Jeder Webmaster liebt positive Bewertungen. Es bieten sich Tutorials oder Strategien an, die man bewertet. Zwei Sätze und der Backlink ist oft mit Bild erreicht!

Kreativmaterial:

Bilder, Grafiken, Videos die man zur Verwendung auf fremden Seiten anbietet sind ein bequemer Weg um Links zu erhalten. Ein Verweis auf die eigene Seite ist Voraussetzung für die Verwendung. Allerdings sollte man hier besonders auf das eigene Linkprofil achten.

Kommentare verfassen:

Diese Option ist mit Bedacht zu betreiben. Übermäßiges Kommentieren wird schnell als Spam eingestuft und schadet. Allerdings sind aussagekräftige Kommentare in Fremdblogs eine gute Möglichkeit um die Reichweite zu erhöhen und Links zu generieren.

Broken Linkbuilding:

Oft findet man beim Surfen nicht mehr aktuelle Links vor. Ist das Thema verwandt mit der eigenen Website wird der Blogbetreiber froh sein, dass man ihn auf den Fehler (der rankingschädigend ist) hinweist und gleich den Link auf die vorgeschlagenen Seite ändern.

Eine effiziente Möglichkeit um gebrochene Links zu finden bietet BrokenLinkCheck.

Fazit:

Ein wertvolles Linkprofil aufzubauen braucht Zeit. Ein gutes Tooling ist of nur für Profis bezahlbar. Aber man kann im “Kleinen” mit den richtigen Tätigkeiten viel erreichen. Hat man ein gutes Linkprofil wird die Domain Authority durch die Decke gehen und man wird die Keywords um Klassen einfach ranken können.

Der letzte Tipp: Hände weg von Black Hat Methoden!