mm

Google Ads verbietet Clickbaits

Google Ads verbietet Clickbaits

"Mit Clickbaiting bzw. Klickköder wird medienkritisch ein Prozess bezeichnet, Inhalte im World Wide Web mit einem Clickbait anzupreisen. Clickbaits dienen dem Zweck, höhere Zugriffszahlen und damit unter anderem mehr Werbeeinnahmen durch Internetwerbung oder eine größere Markenbekanntheit der Zielseite bzw. des Autors zu erzielen."

Wikipedia

Ab Juli 2020 verbietet Google Ads Clickbaits!

Clickbaits werden von Werbetreibenden häufig eingesetzt um durch Emotionen Klicks zu generieren. Das kann durch Schrift oder Bild erfolgen.

Diese Strategie kann irreführend auf die User wirken. Im Zuge des Page Experience Updates, das den User und sein Erlebnis auf der Website in den Vordergrund stellt, wird dies nun beseitigt.

Ein Blick auf die Google Ads-Werberichtlinien-Hilfe zeigt uns was von Juli an nicht mehr zulässig ist:

  1. Reißerische Texte oder Bilder, die dazu verwendet werden, um Zugriffe zu generieren

  2. Die Verwendung von negativen Lebensereignissen (Tod, Unfall, Krankheit, Verhaftung, Insolvenz usw.) um negative Gefühle zu schüren oder Druck aufzubauen

Weiterlesen